Ärzte Zeitung, 24.02.2015

Bad Wimpfen

SRH peppt neurologische Reha auf

BAD WIMPFEN. Ein Neubau mit modernen Patientenzimmern, neuesten Therapiegeräten und einem Referenzzentrum für computergestützte Therapie soll nach Angaben des privaten Klinikbetreibers SRH ab sofort dessen Gesundheitszentrum in Bad Wimpfen aufwerten.

 Mit dem Neubau werde eine Versorgungslücke in der Region geschlossen.

Das neue Gebäude biete zusätzlich 84 Betten für neurologische Rehapatienten der Phase C und D an. Mit Hilfe von Gang- oder Armrobotern könnten Patienten bereits in einer frühen Phase ihre motorischen Fähigkeiten verbessern.

Zur SRH gehören nach eigenen Angaben bundesweit zehn Krankenhäuser, drei Rehakliniken und vier Medizinische Versorgungszentren. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »