Ärzte Zeitung, 07.04.2015

Vivantes Neukölln

800 Frühchen seit 2005

BERLIN. Mehr als 30 .000 kleine Berliner habenseit 2005 im Mutter-Kind-Zentrum am Vivantes-Klinikum in Neukölln das Licht der Welt erblickt. Das Zentrum feierte jetzt zehnjähriges Bestehen.

Unter den Babys waren nach Angaben von Vivantes mehr als 800 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1500 Gramm. Über 500 Früh- und Neugeborene wurden wegen dringend zu korrigierender Fehlbildungen operiert.

Errichtet wurde das Mutter-Kind-Zentrum vor zehn Jahren, um Mütter und ihre eventuell kranken Babys gemeinsam unterbringen zu können.

Integriert sind die Kliniken für Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Neugeborenenchirurgie und Kinderurologie sowie für Kinder- und Jugendmedizin. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »