Ärzte Zeitung, 12.01.2016

Frankfurt

Klinikbetreiber fokussiert Schulterchirurgie

FRANKFURT/MAIN. Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken haben mit der Klinik für Schulterchirurgie an der Klinik Maingau vom Roten Kreuz zu Jahresbeginn einen weiteren eigenen medizinischen Schwerpunkt im Chefarztsystem eröffnet.

Mit dem Start des neuen Chefarztes Dr. Aristotelis Kaisidis, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, erweitere der Krankenhausbetreiber seinen starken orthopädischen Schwerpunkt strategisch um ein zentrales und zukunftsweisendes Feld.

Denn der Blick nach vorne zeigt nach Unternehmenseinschätzung, dass die Schulterchirurgie aufgrund der demografischen Entwicklung und der aktuellen Therapiemöglichkeiten künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »