Ärzte Zeitung, 26.01.2016

Hamburg

Klinikum Groß-Sand erweitert MVZ-Angebot

HAMBURG. Das Stadtteilkrankenhaus Groß-Sand in Hamburg-Wilhelmsburg hat einen Neubau mit modernisierter Radiologie und zusätzlichen Facharztpraxen eingeweiht.

Die im Klinik-MVZ gebündelten ambulanten Angebote werden damit auf insgesamt drei Orthopäden, eine Allgemeinmedizinerin, einen Chirurgen und eine Gynäkologin erweitert.

Den Bedarf dafür hatte das Krankenhaus in einer Passantenbefragung im Sommer festgestellt. Für das 2014 gegründete MVZ waren zum Teil bestehende Wilhelmsburger Praxen übernommen, teils neue Ärzte auf die Elbinsel geholt worden.

Eine orthopädische Praxis und ein Chirurg praktizieren weiterhin außerhalb der Klinik, zählen aber zum MVZ. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »