Ärzte Zeitung online, 15.03.2017

Sachsen

Uniklinik Dresden schafft Ambulanz für ältere Patienten

DRESDEN. Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden hat eine eigene Ambulanz speziell für ältere Patienten eingerichtet. Am "UniversitätsCentrum für Gesundes Altern" werden betagte Erkrankte seit Kurzem von Spezialisten der Inneren Medizin, Psychiatrie und Neurologie empfangen, wie die Universitätsklinik mitteilt.

Dem Klinikum zufolge gibt es bislang keine vergleichbare geriatrische Einrichtung in Sachsen. Die älteren Patienten können nun bei einem Ambulanz-Termin verschiedene spezialärztliche Untersuchungen wahrnehmen. Das Angebot ist speziell für multimorbide Patienten gedacht, die eine kompetenzübergreifende Zusammenarbeit der Ärzte benötigen – zum Beispiel, wenn ein Diabetes-Patient zusätzlich an Demenz leidet. Am "UniversitätsCentrum" können Patienten durch ihren Haus- und Facharzt angemeldet oder selbst vorstellig werden.(lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »