Ärzte Zeitung online, 29.08.2017

Medizinalhanf

Nachfrage steigt weltweit rapide an

NANAIMO. Die Nachfrage nach medizinischem Cannabis steigt rapide an, so der kanadische Anbieter Tilray, nach eigenen Angaben weltweit führend in der Erforschung und Entwicklung des Medizinalhanfs. Daher investiere das Unternehmen rund 30 Millionen kanadische Dollar in eine zweite Anbau- und Produktionsanlage in Enniskillen, Ontario.

Zusammen würden die beiden Anlagen Tilrays jährlich bis zu 51 Tonnen Cannabisprodukte herstellen. Damit reagiere Tilray auf den starken Nachfrageschub für medizinische Cannabis-Produkte in Kanada und die zunehmende Exportnachfrage in Europa, Australien, Neuseeland sowie Lateinamerika. Seit 2014 versorge Tilray in den genannten Märkten mehr als 20.000 Kunden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Ärztenetze sollen Arztsitze erwerben können

Die Gesundheitsminister wollen Ärztenetze stärken. Keine Mehrheit auf ihrer Konferenz fand der Vorschlag, die Budgets in der vertragsärztlichen Versorgung abzuschaffen. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »