Ärzte Zeitung, 17.12.2012

Injektoren

ulrich medical geehrt für Effizienz

ULM. Der Fachverband Medizintechnik des Branchenverbandes Spectaris hat die CT/MRT-Kontrastmittelinjektoren von ulrich medical ausgezeichnet.

Wie der Ulmer Medizintechnikhersteller mitteilt, könnten bei einer einmaligen Investition von 25.000 Euro pro Jahr Material- und Personalkosten in Höhe von mehr als 44.000 Euro eingespart werden.

Die Injektoren gehören laut ulrich medical zu den innovativsten Geräte für Kostenreduzierungen im Gesundheitswesen. Weltweit würden bereits mehr als 5000 Radiologen auf diese Technologie setzen.

Die Vorteile der Injektoren seien von der unabhängigen Studienreihe "Das Einsparpotenzial innovativer Medizintechnik im Gesundheitswesen", die 2006 ins Leben gerufen wurde, belegt worden. (eb)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1212)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »