Ärzte Zeitung, 10.02.2014

Patientensicherheit

MedTech-Preis ausgelobt

FRANKFURT/MAIN. Zum dritten Mal vergeben die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE/ DGBMT) und das Aktionsbündnis Patientensicherheit den mit 6500 Euro dotierten Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik.

Bis zum 30. April 2014 läuft die Bewerbungsfrist. Bewerben können sich Nachwuchskräfte aus Kliniken, Forschungseinrichtungen und der Industrie. Prämiert werden Lösungen, die eine erhebliche Verbesserung der Patientensicherheit in einem überschaubaren Zeitraum erwarten lassen.

Preisstifter ist laut VDE/ DGBMT der Arzt Dr. Hans Haindl, der seit mehr als 20 Jahren öffentlich bestellter Sachverständiger für Medizinprodukte ist. Der Preis solle die Entwicklung und Anwendung sicherer medizinischer Geräte, Systeme und Prozesse fördern. (maw)

Infos zum Preis und Bewerbungsmodalitäten: www.dgbmt.de/patientensicherheit

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »