Ärzte Zeitung, 13.10.2015

Medizintechnik

Chinesen akquirieren wie nie zuvor

NEU-ISENBURG. Der globale Medizintechnikmarkt verzeichnete im Zeitraum von Juli 2014 bis Juni 2015 so viele Übernahmen wie noch nie durch Firmen mit Sitz in der Volksrepublik China. Das geht aus dem Medizintechnikreport 2015 "Pulse of the indusry" der Unternehmensberatung EY hervor.

Der größte Deal ist dabei laut Studie auf die Akquisition des israelischen Unternehmens Lumenis entfallen, für die das in Hong Kong beheimatete, alternative Investmentunternehmen XIO Group 510 Millionen US-Dollar bezahlte. Noch vier andere chinesische Unternehmen hätten MedTech-Übernahmen getätigt. Im selben Zeitraum seien nur zwei chinesische Medizintechnikfirmen von ausländischen Firmen akquiriert worden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

Ärzte kritisieren AfD-Anfrage im Bundestag

Ärzte beschuldigen die Fraktion "Alternative für Deutschland" (AfD), mit zwei gesundheitsbezogenen parlamentarischen Anfragen gezielt Stimmung gegen Migranten zu machen. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »