Medizintechnik

Chinesen akquirieren wie nie zuvor

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG. Der globale Medizintechnikmarkt verzeichnete im Zeitraum von Juli 2014 bis Juni 2015 so viele Übernahmen wie noch nie durch Firmen mit Sitz in der Volksrepublik China. Das geht aus dem Medizintechnikreport 2015 "Pulse of the indusry" der Unternehmensberatung EY hervor.

Der größte Deal ist dabei laut Studie auf die Akquisition des israelischen Unternehmens Lumenis entfallen, für die das in Hong Kong beheimatete, alternative Investmentunternehmen XIO Group 510 Millionen US-Dollar bezahlte. Noch vier andere chinesische Unternehmen hätten MedTech-Übernahmen getätigt. Im selben Zeitraum seien nur zwei chinesische Medizintechnikfirmen von ausländischen Firmen akquiriert worden. (maw)

Mehr zum Thema

Neuroimaging

ZI in Mannheim erhält 7-Tesla-MRT

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps
Internist und Intensivmediziner Professor Christian Karagiannidis appellierte beim DGIM-Kongress: Die ärztliche Weiterbildung müssen in Zukunft sektorenübergreifender gedacht werden.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?

Über den Umgang mit Fehlern diskutierten die Teilnehmer eines Podiums beim DGIM-Kongress.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Appell für eine bessere Fehlerkultur