Ärzte Zeitung, 10.11.2015

Forschung

Fördergelder für Tuttlinger Cluster

TUTTLINGEN. Die Tuttlinger Clustermanagementorganisation für die Medizintechnik, MedicalMountains, wird für die nächsten drei Jahre vom Landeswirtschaftsministerium mit insgesamt 365.350 Euro gefördert.

Die Hälfte davon stammt nach eigenen Angaben aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. "Es ist großartig, zu den ganz wenigen Clusterinitiativen in Baden-Württemberg zu gehören, die gefördert werden", kommentiert Yvonne Glienke, Vorstand der MedicalMountains AG.

Die Tuttlinger Initiative sei eine von neun geförderten in Baden-Württemberg, die im Rahmen einer Clusterförderung einen Zuschlag erhalten hätten. Mit den Fördermitteln werde das Projekt "MedicalMountains international! Innovative Cluster-Vermarktung zum Ziel der nachhaltigen Cluster-Internationalisierung" umgesetzt.

Dabei würden innovative Marketinginstrumente entworfen und erprobt, die die Bekanntheit und Attraktivität des MedicalMountains Clusters weltweit steigerten. MedicalMountains sei zu 90 Prozent durch kleine und mittlere Unternehmen geprägt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »