Ärzte Zeitung, 03.05.2016

Hamburg

Immer mehr CT-Aufnahmen

HAMBURG. Die Zahl der CT-Aufnahmen in Hamburger Krankenhäusern ist stark gestiegen.

2014 wurden nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) 124.760 Aufnahmen in den Hamburger Kliniken gemacht. Das waren 95.000 mehr als im Vergleichszeitraum fünf Jahre zuvor.

Angesichts von 340 Aufnahmen täglich allein in der Hansestadt forderte TK-Landeschefin Maren Puttfarcken von den Ärzten, Patienten besser über die Risiken aufzuklären: "Die Strahlenbelastung bei einer CT ist deutlich höher als bei einer Röntgenaufnahme", warnte sie.

Um vorhandene Bilder besser nutzen zu können, fordert die TK die flächendeckende Einführung eines digitalen Röntgenpasses, den sie ihren Mitgliedern bereits anbietet. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »