Ärzte Zeitung online, 13.02.2017
 

Medizintechnik

Bald EU-Agentur für Robotik und Künstliche Intelligenz?

STRASSBURG. Die EU sollte die Aktivitäten der einzelnen Mitgliedsstaaten in den Bereichen Medizin- oder Pflegerobotik stärker koordinieren. Am Mittwoch debattieren die Abgeordneten des EU-Parlaments in Straßburg über den "Entschließungsentwurf mit Empfehlungen an die Kommission zu zivilrechtlichen Regelungen im Bereich Robotik". Dieser "fordert die Kommission auf, die Benennung einer Europäischen Agentur für Robotik und Künstliche Intelligenz in Betracht zu ziehen, damit das erforderliche technische, ethische und regulatorische Fachwissen zur Verfügung steht".Am Donnerstag stimmt das Parlament über das Vorhaben ab. Im Entwurf nimmt die innovative Medizintechnik und ihre rechtlichen Implikationen breiten Raum ein.(maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »