Ärzte Zeitung online, 11.07.2018

Cottbus

Carl Thiem Klinikum baut MVZ weiter aus

COTTBUS / LÜBBEN. Das Carl Thiem Klinikum (CTK) Cottbus baut seine ambulanten Leistungen in Medizinischen Versorgungszentren weiter aus. Jetzt wurden zwei Praxen (Fachrichtungen Gynäkologie und HNO) in Lübben übernommen. Die Praxen bleiben in ihren Räumlichkeiten. Die Zusammenarbeit der Ärzte mit dem Klinikum Dahme-Spreewald soll fortgesetzt werden.

Bereits im April hat das CTK mehrere Praxen in seine MVZ übernommen. So ist im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Vetschau ein MVZ mit den Fachrichtungen Orthopädie/Unfallchirurgie und Augenheilkunde aus zwei Einzelpraxen hervorgegangen. Auch eine nuklearmedizinische Praxis in Cottbus kam zu der Poliklinik hinzu. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Welcher Sport tut den Gefäßen gut?

Sportliche Menschen scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als faulere. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei die Sportart von Bedeutung ist. mehr »

Wie Fitness das Alter beeinflusst

„Man ist so alt, wie man sich fühlt“, sagt der Volksmund. US-Forscher bestätigen dies in einer Studie: Sie haben mit einem Belastungstest das physiologische Alter von Patienten ermittelt. mehr »

Wenn Gesunde freiwillig Patienten werden

Bei der Lebendorganspende werden Interessen schwer kranker Patienten mit denen eines gesunden Spenders abgewogen. Ist das Gesetz hier zu restriktiv? mehr »