Ärzte Zeitung online, 08.04.2014
 

Brandenburg

KV arbeitet an Vorschlag zur Netzförderung

POTSDAM. In einer Vorstandsklausur will die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) einen Vorschlag zur Förderung von Ärztenetzen nach Paragraf 87b SGB V in Brandenburg erarbeiten.

"Solange die Krankenkassen auf der Finanzierungsspritze sitzen, müssen wir entscheiden, ob wir aus vorhandenen Honorarmitteln Netze fördern wollen", erläuterte KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming vor Kurzem auf der Vertreterversammlung der KV.

Die Beratenden Fachausschüsse sollen angehört werden. Die Entscheidung über die Netzförderung soll schließlich in der Vertreterversammlung fallen - nicht vor Juni. Bis dato haben zwei Ärztenetze bei der KVBB Anträge auf Anerkennung und Förderung gestellt. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »