Ärzte Zeitung, 26.04.2010

IT-Fachmesse conhIT verzeichnet Besucherrekord

IT-Fachmesse conhIT verzeichnet Besucherrekord

BERLIN (maw). Die Healthcare-IT-Fachmesse conhIT zieht ein positives Fazit des diesjährigen Branchentreffens, das vom 20. bis 22. April in Berlin stattfand. Mit 3480 Fachbesuchern verzeichnete die IT-Messe -trotz der Sperrung des Luftraumes nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull - eine Steigerung von rund zehn Prozent im Vergleich zu 2009 mit 3173 Teilnehmern. Die Zahl der Aussteller konnte um 15 Prozent auf 200 gesteigert werden. 

Der VHitG, Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, und die Messe Berlin zeigten sich mit dem Verlauf der conhIT 2010 zufrieden. So hätten in der Besucherbefragung rund 90 Prozent der Befragten angegeben, dass sie auch 2011 die conhIT besuchen möchten. Besonders nachgefragt waren die täglichen Themenführungen über die Industrie-Messe, die verschiedene inhaltliche Schwerpunkte boten - von digitaler Sprachverarbeitung und Dokumentenmanagement über Arzneimitteltherapiesicherheit und Krankenhausmanagement bis hin zu regionalen Versorgungsstrukturen und Telematik-Infrastruktur. 

Die nächste conhIT findet vom 5. bis 7. April 2011 statt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »