Ärzte Zeitung, 16.08.2012

App

So wird das iPhone zum Diktiergerät

NEU-ISENBURG (eb). Speziell fürs iPhone hat Speech Processing Solutions nun einen Diktierrekorder entwickelt.

Wie der Anbieter professioneller Diktierlösungen meldet, ermöglicht der Philips SpeechExec Recorder fürs iPhone Benutzern, Dokumente von unterwegs zu erstellen.

Die aufgenommenen Diktate lassen sich dann als verschlüsselte Datei an eine automatisch generierte E-Mail anhängen und etwa an eine Schreibkraft senden. Nach der Transkription würden die Dokumente per E-Mail zurück zum iPhone gesendet.

Der Philips SpeechExec Recorder ermögliche es aber auch, Dateien über einen mit der Anwendung verbundenen HTTP-Server herunterzuladen. Dateien könnten durch einfache Eingabe der entsprechenden Server-URL im Webbrowser geöffnet und heruntergeladen werden.

Der Philips SpeechExec Recorder für iPhone ist als kostenfreie App im iTunes-Store erhältlich.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In welchem Alter die Lust an Bewegung schwindet

Kinder bewegen sich viel, rennen und toben gerne. Das ändert sich, wenn sie älter werden. Bislang dachte man, dass der Wandel mit der Pubertät einsetzt – doch weit gefehlt. mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Wenn Männer mehr als zwei Hoden haben

Überzählige Hoden sind meist asymptomatisch. Bei einem jungen Mann mit akutem Skrotum machten australische Urologen jetzt einen überraschenden Zufallsbefund. mehr »