Ärzte Zeitung, 11.08.2015

Telekom

Cloud-Server sichert genetische Daten

BONN. Die Deutsche Telekom und die bio.logis Genetic Information Management GmbH haben einen Vertrag über die Speicherung und Verarbeitung von genetischen Informationen in einer Private-Cloud-Umgebung geschlossen.

Dabei handele es sich um individuelle genetische Informationen und persönliche Analysereports von Patienten und gesunden Personen, die unter dem Dach der bio.logis-Gruppe erstellt werden.

Die Daten würden sicher, anonymisiert und datenschutzkonform in einem persönlichen Speicher abgelegt, der sich über ein Online-Portal einsehen lasse, berichten die beiden Unternehmen.

Die Telekom betreibe diese Datenbank zudem in einer Private Cloud in einem ihrer hochsicheren Rechenzentren in Deutschland. Die genetischen Informationen werden dort auch nicht dauerhaft gespeichert, sondern jeweils auf Anforderung des Nutzers live aus einer Datenbank in der Cloud abgerufen.

Der Schwerpunkt von bio.logis liegt in der Entwicklung von Informationssystemen zur Analyse des genetischen Codes. Aus den Daten sollen etwa Ärzte Informationen zur patientenspezifischen Wirkung von Medikamenten sowie geeignete Maßnahmen für die Therapie ableiten können. (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Macht Sport so glücklich wie Geld?

Wer moderat Sport treibt, ist seltener unglücklich und kann damit offenbar Gehaltseinbußen von rund 22.000 Euro jährlich emotional kompensieren, so eine US-Analyse. mehr »

Experimentelle Arznei lindert Juckreiz

Forschende der Universität Zürich haben einen neuen Ansatz entdeckt, mit dem sich Juckreiz unterdrücken lässt. In einer Studie linderten sie damit nicht nur akute, sondern auch chronische Beschwerden. mehr »

Politiker fordern nach Valsartan-Skandal mehr Kontrollen

Seit Wochen erhitzt der Valsartan-Skandal die Gemüter. Patienten fühlen sich schlecht informiert. Wie sehen Gesundheitspolitiker das Dilemma? Die "Ärzte Zeitung" hat nachgefragt. mehr »