Ärzte Zeitung, 16.10.2015

KV-SafeNet

Medi und DGN kooperieren

STUTTGART. Der Ärztebund Medi Geno Deutschland und der Telematik-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) haben eine Vertriebskooperation für KV-SafeNet geschlossen.

Wie Medi Geno meldet, erhalten Ärzte und Psychotherapeuten, die Mitglied beim Ärztebund sind, bei dem zertifizierten SafeNet-Provider ab sofort günstigere Konditionen für den Anschluss ans sichere Netz der KVen.

Dabei werde der Zugangsrouter DGN GUSbox S den Praxen für 30 Monate kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zu den Konditionen stelle der jeweilige Medi-Landesverband bereit.

"Wir möchten unsere Mitglieder bei der Anbindung an das sichere Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen unterstützen", erklärt Frank Hofmann, Vorstand der Mediverbund AG die Kooperation.

"Mit einem KV-SafeNet-Anschluss können sie datenschutzkonform mit ihrer KV online abrechnen und sind bestens für die zukünftigen Online-Anwendungen gerüstet." Die DGN GUSbox lässt sich laut DGN aber auch für weitere Anwendungen, etwa als Faxserver und für den Austausch elektronischer Arztbriefe, einsetzen. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »