Ärzte Zeitung online, 13.02.2019

Aggressive Patienten

Genossenschaft bietet Schulung zur Deeskalation

KIEL. Ärzte und Praxismitarbeiter im Norden können sich im Umgang mit aggressiven Patienten schulen lassen. Die Ärztegenossenschaft Nord bietet gemeinsam mit dem Kriminalhauptkommissar Kay Katzenmeier und Psychologin Julia Müller-Mellin einen Kurs an, um konkrete Fälle aufzuarbeiten, eskalierte Situationen zu reflektieren und Grundhaltungen, Kommunikation und verbale Deeskalation zu üben. Auch rechtliche Aspekte, Hilfsmittel der Verteidigung und Tipps, wie man wirkungsvoll Grenzen setzt, stehen auf dem vierstündigen Fortbildungsprogramm am 6. März.

Die Schulung von 15 bis 19 Uhr in den Räumen der AOK Nordwest in der Kieler Edisonstraße kostet 75 Euro und ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldungen sind online möglich (www.aegnord/termine) oder per Fax (04551/999919). (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freunde hinterlassen Spuren im Gehirn – Rauchen auch

Sport, Alkohol, soziale Kontakte – die Lebensführung spiegelt sich im Gehirn wieder, so eine Studie. Und: Raucherhirne laufen auf Hochtouren. Doch das ist nicht positiv gemeint... mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Am Ende ging es ganz schnell: Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »

Schwerionen überwinden Tumor-Resistenz

Eine Bestrahlung mit Schwerionen bei Glioblastom kann offenbar auch sehr resistente Krebszellen abtöten. Damit könnte die Schwerionen-Bestrahlung die bessere Alternative zu Photonen sein. mehr »