Ärzte Zeitung online, 04.03.2019

Asthma-DMP

Rechtzeitige Dokumentation angemahnt

BERLIN. Die KBV empfiehlt niedergelassenen Ärzten, die notwendigen Dokumentationen für Patienten, die am DMP Asthma teilnehmen, noch in diesem Monat abzuschließen. Denn zum 1. April werde die Dokumentationssoftware für das Asthma-DMP geändert.

Anlass für das Software-Update sei die Aktualisierung des DMP, die der Gemeinsame Bundesausschuss 2017 beschlossen hatte. Demnach können sich künftig auch Kinder unter fünf Jahren einschreiben lassen. Die DMP-Änderung werde jetzt in den Praxen umgesetzt. Nach dem Quartalswechsel sollte das System jedoch in der Lage sein, die korrekte Software-Version auszuwählen, falls ein Arzt dennoch für das vorherige Quartal dokumentieren wolle, so die Vorgaben der KBV. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »

Dutzende Ärzte in USA angeklagt

32 Millionen Tabletten illegal verschrieben: Das werfen Ermittler 31 Ärzten in den USA vor. Ein Arzt soll Opioide für Sex verschrieben haben – ein anderer an Facebook-Freunde verteilt haben. mehr »