Ärzte Zeitung, 27.07.2009

CRM bietet Gütesiegel für Medical-Wellness

DÜSSELDORF(reh). Das Centrum für Reisemedizin (CRM) hat einen neuen Kompetenzverbund mit dem Europäischen Wellness-Institut EWI gegründet. Über den Verbund bieten die beiden Institute ein neues internationales Gütesiegel für Hotels mit Wellness- und Medical-Wellness-Angeboten an.

Den Prüfkatalog gebe es bereits, meldet das CRM. "Mit dem neuen, standardisierten Katalog haben wir die Grundlage für eine international einheitliche Zertifizierung der Hotels geschaffen, die über die Merkmale von Komfort, Hygiene und technische Ausstattung hinausgeht", erklärt Lothar Münnix, Arzt und Geschäftsführer des CRM. Dabei unterscheidet das neue Gütesiegel zwischen Hotels, die Wellness-Angebote bereit stellen und Hotels, die darüber hinaus Medical-Wellness anbieten.

Die Zertifizierungskriterien für Medical-Wellness orientieren sich laut dem CRM an den fünf häufigsten Volksleiden: Herz-Kreislauf-Beschwerden (MWS Cardio), Skelett- und Muskelleiden (MWS Vital), Stress (MWS Relax), Übergewicht (MWS Balance) und Atemwegserkrankungen (MWS Breath).

www.crm.de/wellness

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »