Ärzte Zeitung, 14.03.2011

Kammer bietet Lehrgang für Ärzte in Führungsposition

BERLIN (ami). Ärzte in Führungspositionen sind oft einer Doppelbelastung ausgesetzt. Wie sie nicht nur ihren medizinischen, sondern auch ihren Leitungsaufgaben leichter gerecht werden, können sie mit dem neuen Curriculum "Ärztliche Führung" lernen.

 Einen entsprechenden Kurs bietet die Ärztekammer Berlin nun zum zweiten Mal an, nachdem der Auftaktkurs im Herbst 2010 nach Kammerangaben erfolgreich verlaufen ist. Hintergrund des Kursangebots sei, dass sich die Anforderungen an leitende Ärzte deutlich verändert hätten, so die Kammer.

Ärzte in Führungspositionen hätten oft direkte Budgetverantwortung und müssten mit Personalmangel arbeiten. "All dies macht eine möglichst reibungslose, konfliktarme Zusammenarbeit der vorhandenen Mitarbeiter in mehrfachem Sinne überlebensnotwendig. Eine gute Kommunikation und das geschickte Moderieren von Veränderungsprozessen sind von größter Bedeutung", so die Kammer.

www.aekb.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »