Ärzte Zeitung, 15.08.2011

Studiengang IT im Gesundheitswesen startet

KONSTANZ (eb). Am 12. September startet in Konstanz zum siebten Mal das berufsbegleitende Masterstudium "Informationstechnologien im Gesundheitswesen".

Wie das Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen, das den Studiengang gemeinsam mit der Donau-Universität Krems anbietet, meldet, rechnet die Bezirksärztekammer Südbaden das Studium auf die Zusatzweiterbildung Medizinische Informatik nach der Weiterbildungsverordnung vollständig an.

Das Studium habe zum Ziel, die persönliche und berufliche Weiterentwicklung von Fach- und Führungskräften in Krankenhäusern, bei Krankenkassen sowie bei Herstellern und Betreibern von IT-Systemen und medizintechnischen Geräten zu fördern, heißt es weiter.

Aber auch Mitarbeiter von Ärztenetzen sowie von Behörden und Institutionen im Gesundheitsbereich seien angesprochen. "Zu den Teilnehmern der bisherigen Studiengänge zählen unter anderem Ärzte, Mitarbeiter der Krankenhaus-IT, Software-Entwickler und Berater" berichtet Professor Johner, Leiter und Inhaber des Instituts.

Das Masterstudium ist nach Angaben des Instituts berufsbegleitend konzipiert und gliedert sich in die Module Informatik, BWL & Management, Recht, Gesundheitswesen, klinische Informationssysteme & E-Health sowie IT-Management.

www.johner-institut.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »