Ärzte Zeitung, 23.06.2014

Fachärzte

Patienten wünschen sich mehr Infos

GÜTERSLOH. Beinahe ein Viertel der Facharztpatienten fühlt sich über die Vor- und Nachteile einer Therapie unzureichend informiert.

Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Befragung der Bertelsmann Stiftung und der Krankenkasse Barmer GEK hervorgeht, beklagen zudem 23 Prozent der Patienten, dass ihr Facharzt vorhandene Therapieoptionen nicht erwähnt.

Die Umfrage ist nach Angaben der Bertelsmann Stiftung repräsentativ.

Etwas besser fallen die Ergebnisse für die Hausärzte aus: Von deren Patienten fühlen sich 16 Prozent unzureichend informiert, 15 Prozent beklagen nicht erwähnte Therapiemöglichkeiten.

Insgesamt wünschen sich 95 Prozent der Patienten ausführlichere Informationen über die Vor- und Nachteile einer Therapie. (eb)

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14850)
Organisationen
Bertelsmann (259)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »