Ärzte Zeitung, 02.11.2009

Urteil: Wohnung und Garage nicht separat kündbar

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Eine im selben Anwesen gemietete Garage gehört untrennbar zur Wohnung und darf daher nicht gesondert gekündigt werden. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main hervor.

Das Gericht wies damit die Räumungsklage eines Hauseigentümers gegen den Mieter zurück. Der Hausbesitzer hatte dem Mieter nur die Garage gekündigt und sich dabei darauf berufen, dass er mit ihm zwei separate Verträge zu unterschiedlichen Zeitpunkten geschlossen habe. Dies ändert dem Urteil zufolge nichts an einem einheitlichen Mietverhältnis, das nicht zum Teil gekündigt werden dürfe.

Az.: 33 C 3686/08

Topics
Schlagworte
Recht (12850)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »