Ärzte Zeitung, 17.07.2012

Kommentar zu "Zentrum"

Was draufsteht, muss auch drin sein

Von Martin Wortmann

Gesundheitszentrum, Versorgungszentrum, klinisches Zentrum - der Begriff "Zentrum" ist bei medizinischen Einrichtungen beliebt. Doch nicht jede darf den Begriff verwenden.

Dass zwei Kliniken bis zum Bundesgerichtshof (BGH) um die Verwendung des Begriffs gestritten haben, zeigt zunächst, wie sehr Marketing und Wettbewerb auch im Gesundheitswesen angekommen sind.

Umso größere Bedeutung erlangen die Wettbewerbsregeln, die eine Täuschung der Verbraucher verbieten. Entscheidend ist dabei der "Empfängerkreis" der Werbung; das sind hier Patienten wie auch zuweisende Ärzte.

Zu Recht hat sich der BGH nicht davon irritieren lassen, dass sich neben großen Gartenfachmärkten auch jede kleine Klitsche inzwischen neudeutsch "Center" nennt.

Ein "Zentrum" sollte weiter das leisten, was die deutsche Sprache verspricht: einen zentralen Ort mit herausgehobener Bedeutung. Natürlich: Alles, auch das Zentrum, ist relativ.

Das Zentrum von Karlsruhe ist nicht das von Berlin, und ein Medizinisches Versorgungszentrum ist kein klinisches Zentrum. Auf den Zusammenhang kommt es an, sagt der BGH. Er hat damit vielleicht keine zentrale, aber doch eine gute Entscheidung getroffen.

Lesen Sie dazu auch den Bericht:
BGH erklärt Ärzten den Begriff "Zentrum"

Topics
Schlagworte
Recht (12849)
Klinik-Management (12286)
Organisationen
BGH (996)
Personen
Martin Wortmann (510)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »