Ärzte Zeitung, 11.12.2014

Korruption

Gesetzentwurf kommt im Januar

BERLIN. Ärzten, die sich durch Bestechung strafbar gemacht haben, soll künftig eine Haftstrafe bis zu drei Jahren drohen. Das hat der Bundesjustizminister Heiko Maas (CDU) im Gespräch mit der "Bild-Zeitung" am Donnerstag angedeutet.

Ein entsprechender Gesetzesentwurf, der dies strafrechtlich regelt, werde Januar nächsten Jahres vorgelegt, kündigte Maas an. Der GKV-Spitzenverband begrüßte, dass das Gesetzesvorhaben nun tatsächlich angegangen wird.

"Die ganz überwiegende Mehrheit der Ärzte" seien ehrliche Menschen, und es gehe nur um die Suche nach schwarzen Schafen, sagte der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer.

"Gerade in der Gesundheitsversorgung muss Korruption sanktioniert werden, damit das so wichtige Vertrauen nicht beschädigt wird."Vereinbart wurde das Gesetz 2013 im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »