Ärzte Zeitung online, 11.05.2018

Landgericht Essen

Arzt wegen Vergewaltigung verurteilt

HERNE. Unter anderem wegen schwerer Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ist diese Woche ein ehemaliger Arzt aus Herne laut Medienberichten vor dem Landgericht Essen zu fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Dabei soll der Arzt auch Betäubungsmittel eingesetzt haben.

Betroffen waren drei Frauen, mit denen er zum Zeitpunkt der Taten eine Beziehung hatte. Außerdem verhängte das Gericht auch ein dreijähriges Berufsverbot gegen den Mediziner, da dieser den Beruf als Arzt missbraucht habe. Der Haftbefehl wurde gegen eine Kaution von 100.000 Euro außer Kraft gesetzt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »