Ärzte Zeitung online, 12.06.2018

AMNOG

Wasem steht Schiedsstelle weiterhin vor

BERLIN. Der Gesundheitsökonom Professor Jürgen Wasem bleibt unparteiischer Vorsitzender der AMNOG-Schiedsstelle. Dieses Gremium tritt dann in Aktion, wenn sich der Hersteller eines neuen Arzneimittels und der GKV-Spitzenverband nicht über den Erstattungspreis im Anschluss an die frühe Nutzenbewertung einigen können.

Die Verlängerung der Amtszeit ist bis Ende Juni 2019 begrenzt. Grund dafür ist, dass der Posten des Vorsitzenden erneut per Losverfahren festgelegt werden musste, da sich Herstellerverbände und GKV-Spitzenverband nicht über die Personalie einigen konnten. Erster Stellvertreter von Wasem ist Dr. Herbert Rische. Weiteres von den Krankenkassen vorgeschlagenes unparteiisches Mitglied ist Ex-KV-Chef Dr. Leonhard Hansen. Sein Vertreter ist Wolfgang Kaesbach.(fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Nach Laborreform - Alte EBM-Nummer, aber neue Fallen für den Bonus

So viel hat sich bei den Ausnahme-Kennnummern im Labor zum 1. April gar nicht geändert. Doch ihre Wirkung auf Laborkosten ist völlig anders als bisher. Lesen Sie am Beispiel des Diabetes, wie Sie neue Fallen im Labor vermeiden. mehr »

Neue MS-Medikamente für weniger Schübe und weniger Behinderung

Wie innovative Medikamente und neue Behandlungsrichtlinien die Therapie bei MS optimieren – das ist ein Schwerpunkt beim Kongress der Europäischen Neurologen in Lissabon. mehr »