AMNOG

Wasem steht Schiedsstelle weiterhin vor

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Gesundheitsökonom Professor Jürgen Wasem bleibt unparteiischer Vorsitzender der AMNOG-Schiedsstelle. Dieses Gremium tritt dann in Aktion, wenn sich der Hersteller eines neuen Arzneimittels und der GKV-Spitzenverband nicht über den Erstattungspreis im Anschluss an die frühe Nutzenbewertung einigen können.

Die Verlängerung der Amtszeit ist bis Ende Juni 2019 begrenzt. Grund dafür ist, dass der Posten des Vorsitzenden erneut per Losverfahren festgelegt werden musste, da sich Herstellerverbände und GKV-Spitzenverband nicht über die Personalie einigen konnten. Erster Stellvertreter von Wasem ist Dr. Herbert Rische. Weiteres von den Krankenkassen vorgeschlagenes unparteiisches Mitglied ist Ex-KV-Chef Dr. Leonhard Hansen. Sein Vertreter ist Wolfgang Kaesbach.(fst)

Mehr zum Thema

Kommentar zum Bundesverfassungsgerichtsbeschluss

Wider die familienpolitische Betriebsblindheit

Wegen Mordes verurteilt

Lebenslange Haftstrafe für falsche Anästhesistin

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eingespieltes Team: Die beiden Vorsitzenden der Ständigen Konferenz „Ärztliche Weiterbildung“ der Bundesärztekammer (StäKo), Professor Henrik Herrmann und Dr. Johannes Albert Gehle, erläuterten in Bremen den aktuellen Stand der (Muster-)Weiterbildungsordnung.

© Rolf Schulten

126. Deutscher Ärztetag

Heiße Debatte über Fehlzeiten in der Weiterbildung

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis

© Springer Medizin

„EvidenzUpdate“-Podcast

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis