Ärzte Zeitung online, 06.04.2017

Zoll

Drastischer Anstieg bei Ecstacy und illegaler Arznei

BERLIN. Gefälschte Waren im Wert von 180 Millionen Euro zog der Zoll im vergangenen Jahr aus dem Verkehr – davon entfielen 1,78 Millionen Euro auf Arzneimittel. Das geht aus der Jahresbilanz des Zolls für 2016 hervor, die diese Woche veröffentlicht wurde. Im Jahr zuvor betrug der Wert beschlagnahmter Fälschungen noch 130 Millionen Euro – 1,01 Millionen Euro entfielen damals auf Arzneimittel.

Knapp zwei Millionen Tabletten Ecstasy und damit das Zehnfache des Vorjahres stellte der Zoll 2016 sicher. Außerdem landeten insgesamt gut neun Tonnen anderen Rauschgifts in den Asservatenkammern des Zolls, vor allem Kokain, Marihuana und Amphetamine, so die Bilanz. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Depressionsrisiken. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »