Ärzte Zeitung online, 13.02.2018

Unternehmen

US-Anbieter startet Kurierdienst für Apotheken

MELO PARK, CA. Der kalifornische Lieferdienstleister Deliv steigt in den heimischen Pharmamarkt ein. Mit dem neuen Service "Deliv Rx" sollen US-Apotheken ihren Kunden verschreibungspflichtige Arzneimittel noch am Tag der Rezeptausstellung schicken lassen können. Das Angebot richte sich an Onlineapotheken, Einzelhändler oder Apothekenketten wie etwa Walgreens oder Kay Pharmacy.

2017 hätten US-Bürger für 360 Milliarden Dollar Rx-Medikamente bezogen, heißt es. Bis 2021 erwarte man, dass sich der Rx-Markt auf 610 Milliarden Dollar nahezu verdoppelt. Die Auslieferung rezeptpflichtiger Medikamente sei die "nächste große Herausforderung im Geschäft mit der taggleichen Lieferung", ließ Deliv-CEO Daphne Carmeli verlauten.

An dem 2012 gegründeten, in Menlo Park ansässigen Express-Kurier ist unter anderem UPS beteiligt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »