Ärzte Zeitung online, 13.02.2018

Unternehmen

US-Anbieter startet Kurierdienst für Apotheken

MELO PARK, CA. Der kalifornische Lieferdienstleister Deliv steigt in den heimischen Pharmamarkt ein. Mit dem neuen Service "Deliv Rx" sollen US-Apotheken ihren Kunden verschreibungspflichtige Arzneimittel noch am Tag der Rezeptausstellung schicken lassen können. Das Angebot richte sich an Onlineapotheken, Einzelhändler oder Apothekenketten wie etwa Walgreens oder Kay Pharmacy.

2017 hätten US-Bürger für 360 Milliarden Dollar Rx-Medikamente bezogen, heißt es. Bis 2021 erwarte man, dass sich der Rx-Markt auf 610 Milliarden Dollar nahezu verdoppelt. Die Auslieferung rezeptpflichtiger Medikamente sei die "nächste große Herausforderung im Geschäft mit der taggleichen Lieferung", ließ Deliv-CEO Daphne Carmeli verlauten.

An dem 2012 gegründeten, in Menlo Park ansässigen Express-Kurier ist unter anderem UPS beteiligt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »