Ärzte Zeitung, 10.03.2010

ratiopharm-Verkauf rückt offenbar näher

ULM (nös). Der Verkauf des Generikaherstellers ratiopharm rückt anscheinend näher. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtete, die drei Bieter Actavis, Pfizer und Teva müssten ihre endgültigen Angebote bis zum 18. März vorlegen.

Das Unternehmen wollte den Termin gegenüber der "Ärzte Zeitung" weder bestätigen noch dementieren. Man bleibe bei der Ankündigung, den Verkauf im ersten Quartal abschließen zu wollen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11102)
Organisationen
Pfizer (1375)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »