Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Axa tritt beim Umsatz auf der Stelle

PARIS (dpa). Europas zweitgrößter Versicherer Axa, der auch private Krankenversicherungen im Angebot hat, tritt beim Umsatz auf der Stelle. Der Erlös stagnierte bei 27,9 Milliarden Euro, wie Axa am Donnerstag in Paris mitteilte.

Der Konzern musste im ersten Quartal vor allem im Stammgeschäft mit Vorsorgeprodukten einen kräftigen Rückschlag hinnehmen. Hier sank der Erlös um knapp vier Prozent auf 15,92 Milliarden Euro.

Die Franzosen wollen vor allem in dieser Sparte nicht mehr um jeden Preis wachsen, sondern setzen auf höhere Profitabilität bei den neuen Abschlüssen. Im Schaden- und Unfallgeschäft konnte Axa dagegen um 6,4 Prozent auf 9,84 Milliarden Euro zulegen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12259)
Geld und Vermögen (11020)
Organisationen
Axa (177)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »