Axa tritt beim Umsatz auf der Stelle

PARIS (dpa). Europas zweitgrößter Versicherer Axa, der auch private Krankenversicherungen im Angebot hat, tritt beim Umsatz auf der Stelle. Der Erlös stagnierte bei 27,9 Milliarden Euro, wie Axa am Donnerstag in Paris mitteilte.

Veröffentlicht:

Der Konzern musste im ersten Quartal vor allem im Stammgeschäft mit Vorsorgeprodukten einen kräftigen Rückschlag hinnehmen. Hier sank der Erlös um knapp vier Prozent auf 15,92 Milliarden Euro.

Die Franzosen wollen vor allem in dieser Sparte nicht mehr um jeden Preis wachsen, sondern setzen auf höhere Profitabilität bei den neuen Abschlüssen. Im Schaden- und Unfallgeschäft konnte Axa dagegen um 6,4 Prozent auf 9,84 Milliarden Euro zulegen.

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Datenerfassung, Dokumentationen – und das gleich mehrfach: Zwei Drittel aller Befragten zeigten sich in der MB-Befragung „unzufrieden“ oder „eher unzufrieden“ mit der IT-Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz.

© alphaspirit / stock.adobe.com

Update

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach