Ärzte Zeitung, 06.12.2011

ThyssenKrupp für Gesundheitskonzept ausgezeichnet

HAMBURG (di). ThyssenKrupp ist der erste Preisträger des Health Award (HAWARD) 2011. Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für seine Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Neben ThyssenKrupp wurden zwei weitere Unternehmen ausgezeichnet: eine kieferorthopädische Praxisgruppe und eine Stadtverwaltung. Initiiert wurde die Preisverleihung vom TÜV Nord, der Barmer GEK, dem Unternehmermagazin Impulse und Partnern der mittelständischen Wirtschaft.

ThyssenKrupp bescheinigten die Juroren eine Fokussierung auf soziale Kompetenz und den Ausbau des Netzwerkes mit internen und externen Fachkräften für Gesundheit.

Das Unternehmen hat unter anderem eine Schulungskampagne für gesundheitsorientiertes Führen, einen Betriebssportverein und die Kooperation mit einem Psychologen initiiert.

Für besondere innovative Maßnahmen - ein Home Office Koffer für den akuten Notfall - erhielt das Münsteraner Unternehmen Dornseif Winterdienste eine Auszeichnung.

Premiere für die Auszeichnungen

Den Award Unternehmenskultur bekam die Stadt Hückeswagen aus Nordrhein-Westfalen wegen der dort vorgefundenen angstfreien Arbeitsatmosphäre.

Urkundliche Auszeichnungen als Good Practice Unternehmen 2011 erhielten die Metabolic Balance aus Isen in Bayern sowie Dr. Baxmann - Fachpraxen für Kieferorthopädie aus Kempen in Nordrhein-Westfalen.

Die Auszeichnungen wurden 2011 zum ersten Mal vergeben und sollen von nun an jährlich von der HAWARD-Initiative an die besten im betrieblichen Gesundheitsmanagement zertifizierten Unternehmen vergeben werden.

Der TÜV NORD führt die Zertifizierungen durch. Erst danach können sich die Unternehmen zum Health Award anmelden. Alle Teilnehmer werden von einem HAWARD Experten einen Tag vor Ort auditiert.

Über das Ranking und die Vergabe der Preise entscheidet eine Experten-Jury aus Wissenschaftlern, Gesundheitsexperten, Unternehmern und Journalisten nach wissenschaftlichen Kriterien.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11772)
Organisationen
ThyssenKrupp (52)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »