Ärzte Zeitung, 28.11.2012

Bayer

Pharma-Zentrale bleibt in Berlin

BERLIN. Berlin bleibt weiter die weltweite Pharmazentrale des Leverkusener Bayer-Konzerns.

Das bestätigte Oliver Renner, Leiter Global Corporate Communications & Public Affairs Bayer HealthCare, auf Nachfrage der "Ärzte Zeitung".

Für das einstige Schering-Werk in Berlin seien bis 2017 Investitionen in Höhe von 125 Millionen Euro vorgesehen.

Über die geplante Verlegung der pharmazeutischen Entwicklung nach Leverkusen und Wuppertal liefen noch Gespräche.

Die betroffenen 300 Mitarbeiter haben laut Renner bis Ende 2017 Schutz vor betrieblichen Kündigungen.

Bayer hatte die Schering AG im Jahr 2006 übernommen. Am Berliner Standort des Leverkusener Konzern seien 4500 Mitarbeiter beschäftigt. (ck)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viel Fernsehen verzögert die kindliche Entwicklung

Kinder sollte nicht sehr früh und sehr viel auf Bildschirme starren. Darauf deutet eine Analyse, nach der ein hoher Medienkonsum Entwicklungsstörungen vorausgeht. mehr »

Das sollten Diabetiker essen

Wie sollten sich Typ-1- und Typ-2-Diabetiker ernähren? Unser Diabetes-Experte gibt Tipps – und nimmt das Wort "Diät" dabei wörtlich. Aber nicht im herkömmlichen Sinn... mehr »

Katz-und-Maus-Spiel ums Immunsystem

Wer hat die Nase vorn – Mensch oder Mikrobe? Forscher haben neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des menschlichen Immunsystems an Keime in der Umgebung gewonnen. mehr »