Ärzte Zeitung, 09.07.2013

Boehringer

1,5 Millionen an Biotechunternehmen

HAMBURG. Das Biotechnologie-Unternehmen Evotec erhält eine Meilensteinzahlung in Höhe von 1,5 Millionen Euro vom Arzneikonzern Boehringer Ingelheim. Das hat die Biotechgesellschaft am Montag mitgeteilt.

Evotec hat in der Forschungsallianz mit dem Pharmaunternehmen ein Zwischenziel erreicht: Eine Substanz zur Behandlung von Schmerzen sei mittlerweile in die vorklinische Entwicklung überführt worden.

Im Jahr 2004 hatte Evotec eine mehrjährige Kooperation mit Boehringer gestartet. Diese war 2009 um weitere vier Jahre verlängert und um Anwendungsgebiete erweitert worden.

Für das Unternehmen aus Hamburg sei dies bereits der 18. Meilenstein, der innerhalb der langjährigen Kooperation erreicht wurde. (dpa/mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »