Ärzte Zeitung, 14.10.2013

Cytos

Kapitalerhöhung für klinische Studien

ZÜRICH. Die Schweizer Biotech-Gesellschaft Cytos plant eine Kapitalerhöhung durch Ausgabe neuer Aktien von bis zu 17,6 Millionen Schweizer Franken (14,3 Millionen Euro).

Eine bereits an Cytos beteiligte Investoren-Gruppe, darunter auch der US-Biotechriese Amgen, werde ihr Investment im Rahmen der Bezugsrechteemission um rund neun Millionen Franken erhöhen, heißt es in einer Mitteilung.

Nicht ausgeübte Bezugsrechte sollen neuen Investoren zugeteilt werden. Das frische Geld soll der weiteren Entwicklung des wichtigsten Pipelinekandidaten von Cytos, dem Antiallergikum CYT003 zugutekommen. Eine derzeit laufende Phase-IIb- Studie verlaufe "wie geplant". Erste Ergebnisse seien im 2. Quartal 2014 zu erwarten. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »