Ärzte Zeitung, 03.06.2014

Zugekauft

Hikma übernimmt Generika von Boehringer Ingelheim

INGELHEIM/LONDON. Boehringer Ingelheims US-Tochter Ben Venue veräußert ihr Geschäft mit injektabilen Generika, Bedford Laboratories, an den britisch-jordanischen Pharmahersteller Hikma. Boehringer hatte bereits vor geraumer Zeit angekündigt, diese Aktivitäten einstellen zu wollen.

Grund dafür ist ein erheblicher Modernisierungsstau in der Sterilfertigung am Standort Bedford, Ohio, der in der Vergangenheit wiederholt zu Qualitätsproblemen geführt hatte.

Hikma zahlt für das Generika-Portfolio 225 Millionen Dollar und übernimmt auch den Produktionsbetrieb in Bedford. Zusätzliche 75 Millionen Dollar können meilensteinabhängig in den kommenden fünf Jahren fällig werden, heißt es in einer Mitteilung. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11110)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (827)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »