Ärzte Zeitung, 03.06.2014

Zugekauft

Hikma übernimmt Generika von Boehringer Ingelheim

INGELHEIM/LONDON. Boehringer Ingelheims US-Tochter Ben Venue veräußert ihr Geschäft mit injektabilen Generika, Bedford Laboratories, an den britisch-jordanischen Pharmahersteller Hikma. Boehringer hatte bereits vor geraumer Zeit angekündigt, diese Aktivitäten einstellen zu wollen.

Grund dafür ist ein erheblicher Modernisierungsstau in der Sterilfertigung am Standort Bedford, Ohio, der in der Vergangenheit wiederholt zu Qualitätsproblemen geführt hatte.

Hikma zahlt für das Generika-Portfolio 225 Millionen Dollar und übernimmt auch den Produktionsbetrieb in Bedford. Zusätzliche 75 Millionen Dollar können meilensteinabhängig in den kommenden fünf Jahren fällig werden, heißt es in einer Mitteilung. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (860)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »