Ärzte Zeitung, 12.03.2015

2014

Sana legt bei Umsatz und Gewinn stark zu

ISMANING. Der Klinikkonzern der privaten Krankenversicherungen, die Sana Kliniken AG, hat 2014 nach eigenen Angaben überdurchschnittlich gut zugelegt.

Der Konzernumsatz stieg um sieben Prozent auf 2,2 Milliarden Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern um 17 Prozent auf 109 Millionen Euro.

Der Jahresüberschuss verbesserte sich um acht Prozent auf 61,5 Millionen Euro. 1,8 Millionen Behandlungsfälle zählte der Konzern im Jahresverlauf, so viele wie 2013.

Stationär nahm die Fallzahl um drei Prozent zu (auf 493.469), ambulant bedeuteten 1,3 Millionen Fälle ein Prozent weniger. Die Verluste beim Sana Klinikum Offenbach seien weiter reduziert worden. Die Sanierung des Vollversorgers liege "deutlich über Plan". (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »