Ärzte Zeitung, 27.07.2015

Durch Akquise

Lupin will Position in USA stärken

MUMBAI/SOMERSET, NJ. Das indische Pharmaunternehmen Lupin übernimmt den US-amerikanischen Pharmadienstleister Gavis Pharmaceuticals.

Die Vereinbarung unterliege bestimmten Abschlusskonditionen. Der Transaktionswert wird mit 880 Millionen US-Dollar angegeben und ist laut Unternehmen bargeld- und schuldenfrei.

Die Akquisition vergrössere Lupins Präsenz auf dem Generikamarkt in den USA sowie Lupins Pipeline in den Bereichen Dermatologie, Produkte aus geregelten Stoffen und andere hochwertige Generika beziehungsweise Generika für Nischenmärkte.

Auf den Gebieten Tuberkulosebehandlung und Cephalosporine ist das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit führend. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11551)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »