Ärzte Zeitung, 27.07.2015

Durch Akquise

Lupin will Position in USA stärken

MUMBAI/SOMERSET, NJ. Das indische Pharmaunternehmen Lupin übernimmt den US-amerikanischen Pharmadienstleister Gavis Pharmaceuticals.

Die Vereinbarung unterliege bestimmten Abschlusskonditionen. Der Transaktionswert wird mit 880 Millionen US-Dollar angegeben und ist laut Unternehmen bargeld- und schuldenfrei.

Die Akquisition vergrössere Lupins Präsenz auf dem Generikamarkt in den USA sowie Lupins Pipeline in den Bereichen Dermatologie, Produkte aus geregelten Stoffen und andere hochwertige Generika beziehungsweise Generika für Nischenmärkte.

Auf den Gebieten Tuberkulosebehandlung und Cephalosporine ist das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit führend. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »