Ärzte Zeitung, 28.08.2015

Fresenius

Über 20 Prozent mehr Dividende angekündigt

BAD HOMBURG. Nachdem Fresenius im Jahresverlauf bereits zweimal seine Ertragsprognose angehoben hat, stellt der Healthcare-Konzern für 2015 nun "deutlich mehr als 20 Prozent" Dividendenerhöhung in Aussicht.

Das Unternehmen profitiert außer von guter Nachfrage nach seinen Produkten und medizinischen Dienstleistungen auch von Währungseffekten. Währungsbereinigt erwartete Fresenius zuletzt einen Ergebnisanstieg im Gesamtjahr von 18 bis 21 Prozent.

Das bis 2017 angepeilte Gewinn-Ziel von wenigstens 1,4 Milliarden Euro werde bereits in diesem Jahr erreicht, verkündete Konzernchef Dr. Ulf Schneider. Anfang 2016 soll eine neue mittelfristige Zielmarke gesetzt werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11639)
Organisationen
Fresenius (330)
Personen
Ulf Schneider (51)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »