Ärzte Zeitung online, 22.10.2015
 

Umsatzplus

Roche in den ersten neun Monaten besser als erwartet

BASEL. Besser als gedacht haben sich die Roche-Verkäufe in den ersten neun Monaten dieses Jahres entwickelt. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde deshalb angehoben. Zu konstanten Wechselkursen erwartet Roche jetzt nicht mehr ein prozentual niedriges bis mittleres, sondern zweifelsfrei ein mittleres einstelliges Umsatzplus.

Der Gewinn je Aktie soll prozentual stärker steigen als der Umsatz. In den ersten neun Monaten verbesserte der Konzern seine Verkäufe um zwei Prozent auf 35,5 Milliarden Schweizer Franken. Zu unveränderten Wechselkursen hätten die Erlöse um sechs Prozent zugelegt. Auf Franken-Basis verbuchte Roches Pharmadivision in den USA 13 Prozent Plus während die Erlöse in Europa und Japan leicht zurückgingen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11180)
Organisationen
Roche (678)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »