Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

Umsatzplus

Roche in den ersten neun Monaten besser als erwartet

BASEL. Besser als gedacht haben sich die Roche-Verkäufe in den ersten neun Monaten dieses Jahres entwickelt. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde deshalb angehoben. Zu konstanten Wechselkursen erwartet Roche jetzt nicht mehr ein prozentual niedriges bis mittleres, sondern zweifelsfrei ein mittleres einstelliges Umsatzplus.

Der Gewinn je Aktie soll prozentual stärker steigen als der Umsatz. In den ersten neun Monaten verbesserte der Konzern seine Verkäufe um zwei Prozent auf 35,5 Milliarden Schweizer Franken. Zu unveränderten Wechselkursen hätten die Erlöse um sechs Prozent zugelegt. Auf Franken-Basis verbuchte Roches Pharmadivision in den USA 13 Prozent Plus während die Erlöse in Europa und Japan leicht zurückgingen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12259)
Organisationen
Roche (755)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »