Ärzte Zeitung online, 12.11.2015
 

Diabetes

Janssen sichert sich GLP1-Agonisten von Hanmi

SEOUL. Die Pipeline des südkoreanischen Pharmaherstellers Hanmi Pharmaceuticals weckt offenbar Begehrlichkeiten. Nachdem erst in der vorigen Woche eine millionenschwere Diabetes-Allianz mit Sanofi geschlossen wurde, hat sich jetzt der US-Hersteller Janssen die Rechte an Hanmis GLP1-Agonisten HM12525A gesichert.

Bei dem experimentellen Wirkstoff handele es sich um eine auf dem gastrointestinalen Peptid Oxyntomodulin basierende Therapie, die voraussichtlich 2016 in die klinische Phase II gegen Diabetes und Adipositas gehen soll. Für die weltweiten Rechte mit Ausnahme Chinas und Koreas zahlt Janssen vorab 105 Millionen Dollar. Weitere 810 Millionen Dollar sind meilensteinabhängig vereinbart. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »