Ärzte Zeitung, 12.04.2016

Bluttest

Biotest baut Präsenz in Ungarn aus

DREIEICH. Der Blutproduktehersteller Biotest AG baut sein Netzwerk zur Rohstoffgewinnung weiter aus: Im westungarischen Györ sei jetzt das vierte Plasmapheresezentrum des Landes unter Biotest-Ägide eröffnet worden, so das Unternehmen in einer am Montag herausgegebenen Mitteilung. Die Betriebsgenehmigung sei von der dortigen Aufsichtsbehörde am 6. April erteilt worden. Insgesamt betreibe der börsennotierte Mittelständler damit jetzt zwölf Plasmasammelstationen in Europa sowie weitere 18 in den USA. Das neue Zentrum in Györ biete Platz für 35 Patienten-Liegen. Biotest könne jetzt den ungarischen Markt "mit Produkten aus ausschließlich ungarischem Plasma versorgen", heißt es weiter. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11857)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »