Ärzte Zeitung, 28.04.2016

Greifswald

Neue Büroräume für Riemser

GREIFSWALD. Der ostdeutsche Mittelständler Riemser Pharma zieht um: Der Hauptstandort auf der Ostseeinsel Riems werde zwar beibehalten, heißt es.

Allerdings gebe es bei den Beschäftigten den Wunsch, "enger an das Greifswalder Stadtzentrum angebunden zu sein". Daher ziehen nun 113 Mitarbeiter in neue Büros um.

Am alten Stammsitz bestehe ohnehin Modernisierungsstau. Offiziell wurde die neue Geschäftsstelle am Mittwoch im Beisein lokaler Politprominenz eröffnet.

Riemser wurde 1992 gegründet und vermarktet heute ein eigenes Produktportfolio in ausgewählten Nischenmärkten. Weitere Standorte bestehen in Berlin, im saarländischen Schiffweiler sowie bei Paris und London. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »