Ärzte Zeitung, 28.04.2016
 

Greifswald

Neue Büroräume für Riemser

GREIFSWALD. Der ostdeutsche Mittelständler Riemser Pharma zieht um: Der Hauptstandort auf der Ostseeinsel Riems werde zwar beibehalten, heißt es.

Allerdings gebe es bei den Beschäftigten den Wunsch, "enger an das Greifswalder Stadtzentrum angebunden zu sein". Daher ziehen nun 113 Mitarbeiter in neue Büros um.

Am alten Stammsitz bestehe ohnehin Modernisierungsstau. Offiziell wurde die neue Geschäftsstelle am Mittwoch im Beisein lokaler Politprominenz eröffnet.

Riemser wurde 1992 gegründet und vermarktet heute ein eigenes Produktportfolio in ausgewählten Nischenmärkten. Weitere Standorte bestehen in Berlin, im saarländischen Schiffweiler sowie bei Paris und London. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »