Ärzte Zeitung, 19.08.2016

Pharma

Allergan kauft Biotechfirma und gibt Handelsgeschäft ab

DUBLIN. Allergan fokussiert weiter auf innovative Geschäfte: Für 95 Millionen Dollar wurde jetzt das private kalifornische Biotechunternehmen "ForSight Vision5" akquiriert.

Zusätzliche Zahlungen werden bei Entwicklungsfortschritten fällig, die das Unternehmen mit seinem derzeit wichtigsten Produktprogramm macht.

Dabei handelt es sich um einen Periokular-Ring, der über eine längere Zeit den Wirkstoff Bimatoprost (gegen zu hohen Augeninnendruck) freisetzen soll.

Außerdem hat sich Allergan kürzlich von seiner Tochterfirma Anda Incorporation getrennt. Der Teva-Konzern lässt sich den laut Allergan viertgrößten US-Händler für generische Arzneimittel 500 Millionen Dollar kosten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)
Organisationen
Allergan (63)
Wirkstoffe
Bimatoprost (4)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »