Ärzte Zeitung, 19.08.2016

Pharma

Allergan kauft Biotechfirma und gibt Handelsgeschäft ab

DUBLIN. Allergan fokussiert weiter auf innovative Geschäfte: Für 95 Millionen Dollar wurde jetzt das private kalifornische Biotechunternehmen "ForSight Vision5" akquiriert.

Zusätzliche Zahlungen werden bei Entwicklungsfortschritten fällig, die das Unternehmen mit seinem derzeit wichtigsten Produktprogramm macht.

Dabei handelt es sich um einen Periokular-Ring, der über eine längere Zeit den Wirkstoff Bimatoprost (gegen zu hohen Augeninnendruck) freisetzen soll.

Außerdem hat sich Allergan kürzlich von seiner Tochterfirma Anda Incorporation getrennt. Der Teva-Konzern lässt sich den laut Allergan viertgrößten US-Händler für generische Arzneimittel 500 Millionen Dollar kosten. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11547)
Organisationen
Allergan (71)
Wirkstoffe
Bimatoprost (4)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »