Ärzte Zeitung, 23.09.2016

Pharma

Merck investiert am Stammsitz Darmstadt

DARMSTADT. Die Merck KGaA baut auf dem Konzerngelände in Darmstadt ein neues Pharma-Verpackungszentrum. Am Mittwoch dieser Woche fand die Grundsteinlegung statt, die Investitionssumme beläuft sich auf 50 Millionen Euro.

In dem neuen Betrieb können pro anno 150 Millionen Arzneimittelpackungen vom Band rollen. Fertigstellung ist zu Ende 2017 geplant, die Inbetriebnahme zu Mitte 2018. Fertigungs-Schwerpunkte, heißt es, seien die Merck-Marken Glucophage® (Metformin), Concor® (Bisoprolol ) und Euthyrox® (Levothyroxin), für die man wachsende Nachfrage verzeichne. Das neue Verpackungszentrum sei Teil eines Investitionsprogramms, wonach in Darmstadt bis 2020 rund eine Milliarde Euro verbaut werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt darauf an, wo das Fett sitzt

Adipositas macht krank – diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern. mehr »

Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start

Bundesgesundheitsministerium und Charité nehmen gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln. mehr »

NHS-Patienten - ab in die Op-Warteschlange

Versprechen – gebrochen: Die Zahl der Patienten in Großbritannien, die auf eine Operation warten, steigt. Die Regierung hatte angekündigt, die Fristen zu verkürzen – es fehlt an Personal. mehr »